Hier finden Betriebsinhaber und leitende Mitarbeiter Seminare für ihre Führungsaufgaben, die speziell auf die Gegebenheiten der Textilreinigung bezogen sind

 

 

 

Dieses Thema ist für Unternehmer insofern wichtig, weil sie damit ein Instrument zur Überwachung und Steuerung Ihres Betriebes in Händen haben. Die Zahlen der Buchhaltung sind dafür nur begrenzt aussagefähig, weil der Staat hier einige Vorgaben macht, um die Steuerhöhe festzulegen. Er interessiert sich also in erster Linie dafür, wie er Steuern einnimmt; es ist Sache der Betriebsführung sich um die Gewinnoptimierung zu kümmern.

In der Regel hat jeder Betrieb einen Steuerberater, damit gesichert ist, dass nicht gegen die "Spielregeln" des Staates verstoßen wird, wenn es um die Besteuerung des Betriebes geht. Hier hat der Steuerberater Möglichkeiten, diese zu beeinflussen.

Die Betriebswirtschaft mit der Kostenrechnung hingegen bewertet die Zahlen der Buchhaltung nach anderen "Spielregeln", sie interessiert sich für die Gewinnoptimierung des Betriebes, sozusagen vor der Steuerermittlung. Die wenigsten Betrieben leisten sich jedoch einen Betriebswirtschaftler für diese Seite des Betriebes. Zum Füllen dieser Lücke wurde dieses Seminar geschaffen.

Umweltschutz gehört in die Hände des Inhabers, schließlich trägt er für seinen Betrieb und die Gesundheit seiner Mitarbeiter eine selbsthafterische Verantwortung, d. h. er kann bei Eintritt eines Schadens nicht darauf vertrauen, dass Versicherungen bei Fahrlässigkeit voll eintreten. Bestimmte Aufgaben in diesem Bereich kann er zwar auf seine Mitarbeiter übertragen, dennoch sollte er die Bereiche Bodenverschmutzung oder Arbeitsschutz selbst sehr ernsthaft überwachen.


Reklamationen sind oft unangenehm, leider aber nicht vermeidbar. Allerdings liegen etwa 70% nicht im Verantwortungsbereich der Reinigung. Deshalb ist es wichtig, reklamierende Kunden nicht "abzuwimmeln", sondern ein Bearbeitungssystem zur Hand zu haben, mit dem man Kunden schriftlich über den wahren Sachverhalt informieren kann. Das ist wichtig, weil sie die fachlichen Fakten nicht kennen und sie deshalb auch nicht mündlich weitergeben können. Etwa an den Händler, bei dem der Kunde sein Textil gekauft hat. Ohne schriftlich formulierte Begründungen hat dieser ein leichtes Spiel, eine berechtigte Reklamation abzuwimmeln, anstatt sie an den Hersteller weiterzuleiten. Ein guter Reklamationsbrief der Reinigung stärkt das Vertrauen des Kunden zu seiner Reinigung.

Die Lohnkosten haben den größten Anteil an den betrieblichen Kosten. In vielen Betrieben sind sie auch deshalb weiter gestiegen, weil der Gesetzgeber Mindestlöhne eingeführt hat. Aber dennoch bekommt man in kaufkraftstarken Regionen dafür keine guten Mitarbeiter, denn Supermärkte zahlen ungelernten Mitarbeitern deutlich höhere Löhne. Das hat zur Folge, dass der Gewinn sogar vollständig kompensiert werden kann. Die Existenz des Betriebes ist dadurch gefährdet. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, mit einer solchen Situation umzugehen: Man lässt es darauf ankommen oder man nimmt Hilfen in Anspruch, um das Problem aktiv zu lösen. Diese Hilfen zur "Senkung" der Lohnkosten werden durch dieses Seminar vermittelt. Sehen Sie sich die Demo dazu an.

Das Handbuch ist eine Anleitung für den Reklamationsbearbeiter, um die Ursachen für Schäden zu finden. Mit den integrierten Textbausteinen kann auf dem kürzesten Weg eine schriftliche Kundeninformation erstellt werden. So haben die Kunden die Möglichkeit, in den Fällen, in denen die Reinigung nicht für die Schadensentstehung verantwortlich ist, mit einer fachlich fundierten Aussage über den Verkäufer beim Hersteller zu reklamieren. Insofern ist das Buch auch eine Hilfe für den Betrieb zur Kundenpflege, aber auch zur Darstellung des Betriebes als qualifizierter Partner in der textilen Kette.